Hausregeln

Die Juku von Atrim Namor (Seilsport.ch) ist ein Trainings- und Kursraum zum Thema Bondage, Shibari und Kinbaku. Es herrscht ein respektvoller Umgang untereinander. Belästigung oder Diskriminierung haben hier keinen Platz.

Die folgenden Regeln sind strikte einzuhalten:

  • Bitte nach dem Betreten der Juku die Schuhe ausziehen.
  • Die teilnehmenden Personen sind zu 100% für sich selber verantwortlich. Dies gilt für Fesselungen wie auch für sämtliche anderen Tätigkeiten. Die Leitung kann nach eigenem Ermessen um einen Abbruch bitten. Dieser Bitte ist Folge zu leisten.
  • Es wird um angemessene Lautstärke gebeten.
  • Fesseln ohne ein Minimum an Wissen und Erfahrung sind ohne Einverständnis der Trainings- oder Kursleitung nicht gestattet.
  • In der Juku ist das Rauchen nicht erlaubt.
  • Geraucht werden kann vor der Juku. Der Kursraum befindet sich in einem Wohnquartier. Vor der Juku erwarten wir angemessene Kleidung, Diskretion und Ruhe.
  • Essen in Juku bitte nur am Tisch.
  • Je nach Anlass stehen verschieden Getränke und Snacks bereit. Diese sind im Unkostenbeitrag / den Kursgebühren inbegriffen oder man bezahlt diese anhand der Preisliste in die Kasse.
  • Alle persönlichen Utensilien müssen wieder mitgenommen werden. Es wird für vergessene, gestohlene oder verloren gegangene Gegenstände keine Haftung übernommen.
  • Bitte haltet die Trainings- und Kursräume sauber.
  • Das Betreten der Juku geschieht auf eigene Gefahr. Bei Diebstahl, Unfällen und Verletzungen schliessen wir jegliche Haftung aus. Haftungsansprüchen jeglicher Art werden abbedungen.

 

Die Hausregeln sind strikte zu befolgen. Der Aufenthalt in den Trainings- und Kursräumen gilt als Kenntnisnahme der Hausregeln. Sämtlichen Anweisungen der Trainings- oder Kursleitung sind Folge zu leisten.

Im Extremfall kann ein Verweis aus dem Trainings- oder Kursraum erfolgen.