Information: Die nachfolgende Definition der Skill Levels definiert das Qualitätsniveau des einzelnen Teilnehmers sowie die Anforderungen an die einzelnen Workshops, Classes und an die Module der “Atrim Namor Shibari Module” (Atrim Ryu). Es wird dabei zwischen den drei grundsätzlichen Stufen Beginner (Anfänger), Intermediate (Mittleres Niveau) sowie Advanced (Fortgeschrittene) und ihren entsprechenden Skill Levels unterschieden. Die Stufen Intermediate und Advanced beinhalten jeweils zwei Zwischenstufen (lower und upper). Die Abstufungen beinhalten lediglich das Qualitätsniveau, nicht aber einzelne Figuren und Patterns. Wenn z.B. Intermediate – Lower Skill Level 4 eine Oberkörperfesselung mit zwei Seilen verlangt, bezeichnet dies keine bestimmte Oberkörperfesselung, sondern einfach irgendeine Oberkörperfesselung mit zwei Seilen.

Ist ein Kurs zum Beispiel mit der Anforderung “Intermediate – Upper”, ohne Skill Levels, ausgeschrieben, so beinhaltet dies mindestens Skill Level 5, ist für Skill Level 6 (oder darüber) jedoch genauso geeignet.

Diese Definitionen sind nicht in Stein gemeisselt. Die Qualitäten einzelner Anforderungsbereiche können sich bei vielen Schülern überschneiden. Schätze dich selbst ein, sei mutig, jedoch nicht unrealistisch. Sind erste Erfahrungen mit Suspension gefordert, so reicht es nicht, wenn man gerade mal einen Single Column Tie fesseln kann, so perfekt dieser auch sein mag. Die Anforderungsprofile sind auch nicht lückenlos und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie zeigen jedoch jedem Teilnehmer, auf welchem Niveau er sich für die entsprechenden Kurse, Workshops und Module ungefähr bewegen sollte. Die Anforderungen der unteren Stufen sind zu der relevanten Stufe/Skill Level zu addieren.

Lass dich auf alle Fälle durch diese Definition nicht entmutigen. Sie soll dazu dienen, dass du nicht an einem Kurs teilnimmst, der dich unter- oder überfordert. Wenn du unsicher bist nimmst du am besten mit mir Kontakt auf, damit wir dies aus der Welt schaffen können.

Die Skill Levels

 BEGINNER/SKILL LEVEL 1-2

Typischerweise handelt es sich bei diesen Stufen um das Level, welches einem Anfängerniveau gleichkommt. Es sind wenig bis keine Kenntnisse vorhanden. Workshops, Kurse und Module auf diesem Level erfordert keine Anforderungen (Skill Level 1) bis wenig Erfahrung (Skill Level 2). Es setzt keine Kenntnisse von Bezeichnungen voraus, diese werden ab diesen Fertigkeitsstufen gelernt.

INTERMEDIATE – LOWER /SKILL LEVEL 3-4

Diese Stufe verlangt erste Erfahrung mit Fesselungen am Boden sowie ein erstes Gespür für den Umgang mit dem Model. Single Column tie, erste einfache Fesselungen an Oberkörper und Beinen mit einfachen Verschlaufungen (Frictions) können flüssig angebracht werden (Skill Level 3).

Mindestens eine Oberkörperfesselung mit zwei Seilen, grundlegende anatomische Kenntnisse der für Shibari relevanten Themen (Skill Level 4).

 INTERMEDIATE – UPPER /SKILL LEVEL 5-6

Oberkörperfesselung mit Händen vorne sowie hinter dem Körper, sicherer, umsichtiger und respektvoller Umgang mit dem Model (Skill Level 5).

Einfaches, zweckdienliches Hip- Harness, erste aufwendigere Oberkörper und Bein-Fesselungen (Skill Level 6).

ADVANCED – LOWER / SKILL LEVEL 7-8

Erste Erfahrungen mit Partial Suspension, flüssiges sicheres erarbeiten von aufwendigen Fesselungen (Skill Level 7).

Aufwendigere Teilsuspension, sicherer Auf- und Abbau der Hängeseile (Skill Level 8).

ADVANCED – UPPER / SKILL LEVEL 9-11

Flüssiges, sicheres Fesseln und entfesseln. Klarheit über Tsuri-Linien, erste Erfahrungen mit Fullsuspension (Skill Level 9).

Gute Kenntnisse und flüssiges, sicheres von aufwendigen Oberkörperfesselungen, Hipp-Harness und Beinfiguren mit Teil- und Fullsuspension (Skill Level 10).

Erste Erfahrungen mit Head-down Suspension, erste Erfahrungen an einer Hashira. Flüssiges, sicheres Fesseln sämtlicher Patterns, welche der Teilnehmer meint zu beherrschen (Skill Level 11).